21. Mai, 2020

„Nierenkrank“ – und jetzt noch die Krise – psychische Belastungen und was kann helfen?
Vortrag von Assoc.-Prof. Dr. Martin Kumnig, MSc, PhD
Medizinische Universität Innsbruck · Department of Medical Psychology

Termin:  2.Juni 2020 
Beginn:  18.00 Uhr

Inhalt
Aktuelle und vergangene Entwicklungen rund um das Coronavirus (COVID-19) sowie eine Nierenerkrankung sind mit (neuen) psychosozialen Herausforderungen assoziiert. Dieser Vortrag soll Ihnen dabei helfen aktuelle wie vergangene psychosoziale Belastungen erkennen und verstehen zu können. Auch soll Ihnen dieser Anstoß zur Selbsthilfe sein, indem Aspekte eines psychologischen Selbsthilfekonzept diskutiert werden, um Ihnen Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Bewältigung von Belastungssituation vermitteln zu können.

Link zum LIVE-Vortrag auf selpers.com


Organisiert wird der Vortrag von der ARGE Niere Österreich in Zusammenarbeit mit "selpers.com" 


 

17. Apr, 2020

Viele Diabetiker wollen sich via Internet über ihre Krankheit informieren. Das Angebot ist riesig. Das Problem ist, welche Websites sind seriös und eine wertvolle Plattform mit Informationen und Tipps für das Leben mit Diabetes.

Die Website der "DEUTSCHEN DIABETES HILFE" ist eine hervorragende Plattform mit jeder Menge an  Informationen zur Krankheit und mit vielen wertvollen Anregungen und Tipps für das Leben mit Diabetes.

Am besten, sie überzeugen sich selbst davon. Sie werden begeistert sein!

>>> zur Website


 

11. Apr, 2020

 

Liebe Vereinsmitglieder!
Liebe Freunde unserer SHG!

COVID-19 hat unser Leben von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt. Der Virus bestimmt unseren Alltag. Mundschutz, Handschuhe, die Angst vor Ansteckung ist vor allem bei älteren Menschen sehr groß. Vor allem deshalb, wenn man zur Hochrisiko-Gruppe der Diabetiker gehört oder sonst noch eine Vorerkrankung gehabt hat.
Trotz allem, genießt jeden Tag und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Ich wünschen euch und eurer Familie ein

FROHES OSTERFEST

Durchhalten und gsund bleim!

Renate Besenmatter 
Obfrau

 


 

30. Mär, 2020

"mySugr DE" hat weltweit zur Zeit mehr als 2 Millionen registrierte Nutzer und in den App Stores durchschnittliche eine Bewertung von 4.6 von 5 möglichen Sternen.

Ich persönlich verwende die App als mein Digitales Diabetes-Tagebuch. Mit meinem Accu-Chek Mobile kann ich die Messwerte direkt via Bluetooth auf mein Handy übertragen. Dazu brauche ich nur einen Wireless Adapter, den ich von Acc-Chek kostenlos bekommen habe.
Diese App ist natürlich unabhängig von der Marke und Art des Zuckermessgeräts, da man ja auch die Daten manuell eingeben kann.

In dieses Tagebuch kann ich neben den Messwerten noch alle relevanten Daten eintragen.
Die notwendigen Informationen zur App finden sie auf der Website.

Die Basic Version ist kostenlos. MySugr PRO kostet pro Monat zur Zeit € 2,77, weniger als ein Getränk in einem Gasthaus.

>>> zur Website

 


 

28. Mär, 2020

Wie kommen Zuckerkranke jetzt an die für sie tagtäglich notwendigen Heilbehelfe?

Blutzucker messen, Insulin spritzen, Desinfektionspags - Dinge, die für Diabetiker zum Leben gehören. Allerdings gehen die alle mal zur Neige, und sie müssen bezahlt, organisiert, bestellt werden.

Die Österreichische Gesundheitskasse hat für Betroffene jetzt eine enorme Erleichterung geschaffen: Es wurde festgelegt, dass sich bis auf Widerruf Anspruchsberechtigte für Hilfsmittel und Heilbehelfe bei Folgeversorgung direkt an den Hersteller wenden und sie dort gleich bestellen können.

>>> zum Artikel


Quelle: Kronenzeitung / Gesundheitsbeilage (28-03-2020)  /  Karin Podolak