19. Jul, 2018

Studie: Diabetiker müssen nicht mehr auf Eier verzichten


Eine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat.
Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden.

[mehr lesen]


Quelle: derStandard.at /  16.Mai 2018

 

Eine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat. Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden. - derstandard.at/2000079859088/Studie-Diabetiker-muessen-nicht-mehr-auf-Eier-verzichten

Eine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat. Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden. - derstandard.at/2000079859088/Studie-Diabetiker-muessen-nicht-mehr-auf-Eier-verzichtenEine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat. Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden. - derstandard.at/2000079859088/Studie-Diabetiker-muessen-nicht-mehr-auf-Eier-verzichtenEine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat. Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden. - derstandard.at/2000079859088/Studie-Diabetiker-muessen-nicht-mehr-auf-Eier-verzichtenEine Studie hat den Verzehr von mehr als zwölf mit weniger als zwei Eiern pro Woche verglichen. Das Ergebnis: Ein hoher Verzehr ist auch für Diabetiker kein Problem Ob Eier nun gut oder schlecht für die Gesundheit sind, wird kontrovers diskutiert. Neben hochwertigem Protein enthalten Eier zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings sind sie auch reich an Cholesterin – und das sollte laut einigen Ernährungsleitlinien nur in moderaten Mengen verzehrt werden, da es mitunter einen ungünstiger Einfluss auf Blutfette und die Herzgesundheit hat. Australische Forscher haben nun eine Studie an Personen mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (= Vorstufe des Diabetes) durchgeführt, die in zwei Gruppen mit hohem und niedrigem Eiverzehr eingeteilt wurden. Während Gruppe 1 zwölf oder mehr Eier pro Woche verzehrte, lag der Eikonsum in Gruppe 2 bei zwei oder weniger Eiern pro Woche. Diese Ernährung hielten die Personen aus beiden Gruppen für insgesamt drei Monate ein. Das Ergebnis: Nach dieser Zeit konnten in beiden Gruppen keine Unterschiede in Hinblick auf Herzgesundheit und Stoffwechselparameter gefunden werden. - derstandard.at/2000079859088/Studie-Diabetiker-muessen-nicht-mehr-auf-Eier-verzichten