24. Mai, 2018

Neues Lebensgefühl durch implantierbare Insulinpumpe

Eine neue insulinpumpe für Diabetiker soll im Juni auf den markt kommen. Sie wird unter die Haut eingesetzt und regelt automatisch den Blutzuckerspiegel für drei Tage.

Neue Techniken sollen Diabetikern das Leben mit ihrer Therapie erleichtern. Das ist auch das Thema einer internationale Konferenz (International Conference on Advanced Technologies for Treatment for Diabetes – ATTD), die von 14. bis 17. Februar im Austria Center Vienna stattgefunden hat. Es ging dabei auch um neue implantierbare und sich selbst regulierende Insulinpumpen.

Weltweit dürften mehr als 366 Millionen Menschen, etwa acht Prozent der Weltbevölkerung, an Diabetes leiden. Bis 2030 wird mit einem Anstieg auf 552 Millionen Diabetiker – bzw. zehn Prozent der Weltbevölkerung – gerechnet. Laut Berechnungen stirbt in Österreich alle 50 Minuten ein Mensch an den Spätfolgen der Zuckerkrankheit. Das sind 10.000 Todesopfer pro Jahr.

"Gerade angesichts dieser erschreckenden Entwicklungen ist es besonders wichtig, sich mit neuen Technologien auseinanderzusetzen und sie für den Kampf gegen Diabetes einzusetzen," ist Tadej Battelino, Präsident der Veranstaltung von der Med-Uni Ljubljana, überzeugt. "Heuer ist uns mit der Einführung der vollautomatischen, implantierten Insulinpumpe ein großer Meilenstein gelungen."

mehr lesen >